10 mundane but curious sightings

image

Since my move to Malta, I’ve been taking in my surroundings much more consciously. In Vienna, I tended to hurry to uni, to tennis, to cafes and back home again with my eyes fixed on the floor and my thoughts occupied by whatever was going on in my life at that moment. Here,  on the contrary, I consciously observe the buildings, streets, cars and people I come across. 

Primarily, that’s because everything here’s new and I want to get to know Malta as well as possible, but I’m also always on the hunt for new stuff to write about. Here’s a collection of some situations and sights that caught my eye:

1. Some 50 Maltese, mostly men, apparently demonstrating in Valetta (tiny island – tiny demonstration, I guess), one of them thrusting a cute puppy in the air like a sword.

2. A man carrying a parrot on a wooden stick out on the street, the parrot restrained by little chains around its ankles.

3. The public (!) bus driver deciding it’s perfectly ok to drive on the sidewalk with two wheels because the street was to narrow.

4. A long line in front of the social security office, the people almost getting into a fight and pressing against the door like crazy, only to be pushed back by a security(?) guy. Maybe Angelina Jolie was inside at that time… ?

5. People staring blankly at the bus driver when he yelled “move back please”. No reactions whatsoever.

6. A whole block’s shop windows and pub entrances bricked up, with the signs still in place.

7. A mouse/rat (not sure, it was medium-sized and white) picking up a piece of food at the seafront and quickly retreating to its hiding place again.

8. A guy discretely pointing his middle finger at everyone around him because he was holding his bus ticket in a not-so-ideal way. I don’t think he noticed.

image

9. Water splashing onto the street out of a drain (it came from the sea), building a huge pool.

10. A police car driving like crazy with sirens and blue light, leaving a massive cloud of white fumes behind.

Try to keep your eyes open as well and let me know what you see!

Advertisements

3 thoughts on “10 mundane but curious sightings

  1. Wow, so schön beschrieben! Die Tomaten werden wohl wirklich nichts mehr… Die wollen anscheinend wirklich in der prallen Sonne stehen.
    In Trasdorf ist es ja immer schön, aber jetzt wahrscheinlich zu kalt zum Schwimmen…

    Like

  2. Es ist Herbst, der 5.10. und ich sehe 1 rote und 27 grüne Tomaten auf meinem Strauch, die wohl auf sonnigere Tage warten!
    Der Rosenstrauch hat jetzt noch eine Knospe bekommen, einen Nachzügler also, der auf Sommer macht.
    Weiters sehe ich, daß es noch nicht einmal 19 Uhr ist, aber schon stockdunkel.
    Unser Nachbar, der dieses Jahr zweimal reanimiert werden mußte, stand unverbesserlich rauchend am Balkon und beeilte sich schnurstracks in seine Wohnung hinein, als er uns sah.
    Der Fleck aus dem frisch gewaschenen Polster mit der Daunenfederfüllung ist nicht rausgegangen. Dafür aber eine Menge an Daunenfedern!
    Die Cyklame meiner Mama steht in voller pinkfarbener Blüte und erfreut mich. Die Cyklame erinnert mich an die vielen wundervollen, gemeinsamen Jahre, die ich mit meiner Mutter in Freud und Leid, durch dick und dünn gehend, verbracht habe. Eine Zeit, die nie mehr wieder zurückkommen wird. Was bleibt, sind die Erinnerungen….
    Hütteldorf (neben) Trasdorf ist ein ganz gering besiedelter Ort mit einem Heurigen im Grünen. Allerdings ohne Möglichkeit im Freien zu sitzen! Denn sie dürfen nur im Jänner, März und Oktober ausstecken. Weiters steht dort ein, dem Zerfall preisgegebener Bauernhof aus dem Jahr 1842. Das Dach ist baufällig, zugig und offen. Das Mauerwerk brüchigst. Die Stützpfeiler drohen auseinander zu fallen. Die Fenster hängen windschief in den Angeln. Und neben dieser skurrilen Idylle werden dort schwarze Kühe eingezäunt im Freien gehalten, die von zahllosen, dicht aneinandergepressten Strohballen, umgeben sind. Quasi als Windschutz!
    Der See präsentierte sich mittags vollkommen ruhig und glatt. Ein mächtiger, dicker Fisch sprang heraus und durchbrach die Stille mit einem lauten Platscher.

    Like

Let me know what you think!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s